2

Reiseberichte

Urlaubstyp
Team1

Mannheimer Straße 234-236
67657  Kaiserslautern

Tel.: 0631/416960

Fax: 0631/4169615

reisebuero-basters@gmx.de

Öffnungszeiten

Telefonisch erreichbar von 010.00 -20.00 UHR 0631-416960 und nach Terminvereinbarung

Standort des Reisebüros
{"markers":[{"id":5709,"filename":"samos-eine-insel-die-verzaubert1","image":"\/docs\/user\/91465\/_img\/20181008224337_f3db1974a57c4d4f8b7a40f8cf3b6eaf\/Samos.jpg","user":"\/docs\/user\/91465\/_img\/20210426163722_4ba254380c62887aab819300cdfcb456\/Berta.jpg","subtype":"active","longitude":26.9777701,"latitude":37.7547857,"title":"Samos - eine Insel, die verzaubert","category":"Aktivurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Griechenland","travelreportInfo2":"Samos","travelreportInfo3":"Samos","type":"travelreports"},{"id":5721,"filename":"auckland-die-stadt-der-segel","image":"\/docs\/user\/91465\/_img\/20181015210050_be9bc83d32128c0b78cc2a78650bc018\/Auckland.JPG","user":"\/docs\/user\/91465\/_img\/20210426163722_4ba254380c62887aab819300cdfcb456\/Berta.jpg","subtype":"active","longitude":174.7633315,"latitude":-36.8484597,"title":"Auckland - die Stadt der Segel","category":"Aktivurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Neuseeland","travelreportInfo2":"Nordinsel","travelreportInfo3":"Auckland","type":"travelreportsNotClickable"}],"startLongitude":174.7633315,"startLatitude":-36.8484597,"zoom":6}

Auckland - die Stadt der Segel

Auckland, Nordinsel, Neuseeland

original Auckland1
original Auckland2
original Auckland3
original Auckland CBD

Tipps & Highlights

  • Skywalk auf dem SkyTower
  • Auckland Museum
  • Queen St
  • Mount Eden
  • Devonport

Für die meisten ist Auckland, die heimliche Hauptstadt Neuseelands, der Beginn ihres "Abenteuers" in Neuseeland. Oft wird hier nur "schnell der Jetlag auskuriert" und weiter geht es zum nächsten Stop auf der Reise durch das Land von Herr der Ringe. Doch es lohnt sich in dieser wunderschönen Stadt ein bisschen länger zu verweilen.

Für den Aufenthalt in Auckland empfehle ich ein Hotel direkt im CBD. Hier ist man mitten drin, fast alle Sehenswürdigkeiten sind bequem zu Fuß erreichbar und man erlebt das multikulturelle Leben der Stadt, die so viele Einwohner wie München hat, hautnah mit. Von dem chinesischen Laternenfestival, dem indischen Diwali - Festival bis hin zu einem deutschen Weihnachtsmarkt finden hier das Jahr über die verschiedensten Feste aus aller Welt statt, denn so sind auch die Bewohner Aucklands... aus aller Welt.

Doch warum länger hier bleiben, wenn keines solcher Feste gerade satt finden? Hier habe ich ein paar Tipps, die man sich nicht entgehen lassen sollte und die meine Zeit in Auckland zu einem ganz besonderen Erlebnis gemacht haben:

1. der SkyWalk auf dem SkyTower

Mitten im Stadtzentrum von Auckland ragt der SkyTower in den Himmel hinauf. Auf 220 Metern Höhe bietet der Turm eine Aussichtsplattform mit perfektem Blick über Auckland mit ihrem Hafen und den in Huraki Golf gelegenen Inseln Rangitoto und Waiheke Island. Für Wagemutige und Adrenalin-Junkies wird der SkyJump (ähnlich wie ein Bungee-Jump am SkyTower hinunter) und der SkyWalk angeboten. Ich wagte den Schritt nach draussen auf die 192 Meter hoch gelegene Plattform ohne Geländer an nur zwei dünnen Kletterseilen gesichert. Los ging es mit dem SkyWalk einmal rund um den Tower. Der Wind wehte um unsere Nasen und nach ein paar Minuten des halbstündigen Erlebnisses, konnte ich die Aussicht genießen. Mein Fazit: für alle, die eine Herausforderung suchen, ein Must Do in Auckland.

2. Auckland Museum

Wer denkt, das Auckland Museum ist ein Museum wie jedes andere, erzählt "nur" die Geschichte Neuseelands, liegt hier falsch. Das Museum ist anders als andere, denn hier gibt es ein Erlebnis der besonderen Art: das Erlebnis bei einem Erdbeben "dabei gewesen zu sein". Hier gibt es einen Erdbeben-Simulator. Neuseeland liegt in einer der Erdbebenzonen der Welt und diese Gefahr wird hier in Form eines Wohnzimmers dargestellt. Als ich das neuseeländische Wohnzimmer im Museum betrat, war ich gespannt, was passieren würde. Das Zimmer sah aus wie wohl jedes Wohnzimmer, eine Couch, ein Fernseher und eine Ausblick aus der Terrassentür auf den Huraki Golf und auf den friedlich wirkenden Vulkan Rangitoto. Im Fernseher liefen Nachrichten, in denen über Vorbeben und den drohenden Ausbruch des Vulkans Rangitoto berichtet wurde. Der Boden fing an zu ruckeln, man sah wie Rauch aus dem Vulkan aufstieg, das Ruckeln wurde immer stärker, dann ein großer Ruck, es wurde dunkel und dann wieder hell, doch dann war alles anders. Der zu Beginn so friedlich wirkende Vulkan war ausgebrochen und nichts war wie zuvor. Der wunderbare Ausblick auf Gärten, Bäume und die Nachbarhäuser war nun nur noch ein schwarzes Feld aus Asche. Dies war ein Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde.

3. Queen St

Hier schlagen alle Shopping-Herzen höher, denn hier gibt es alles, was man möchte. Von Klamotten in allen Styles dieser Welt bis Cafés wird hier alles Angeboten. Montag bis Sonntag kann hier die Straße, die am Hafen Aucklands mit alle seinen Booten und Katamaranen endet, rauf und runter eingekauft werden. Natürlich gibt es auch die üblichen Souvenirs wie Schlüsselanhänger und Magnete, aber auch etwas ausgefallenere Sachen wie Ketten aus Knochen oder Jade mit verschiedenen Symbolen der Maori.

4. Mount Eden

Mount Eden ist ein ideales Ziel, wenn man genug vom Trubel der Stadt hat und die Stadt dennoch genießen möchte. Nach einem halbstündigen leichten Aufstieg durch einen kleinen Wald erwartete mich ein herrlicher Ausblick bei schönstem Sonnenschein auf der einen Seite in den Krater des erloschenen Vulkans und auf der anderen Seite auf Auckland.

5. Devonport

Am besten zu erreichen ist Devonport mit der Fähre vom CBD aus. Obwohl Devonport zu Auckland gehört, wirkt es wie eine eigene Stadt. Hier lässt sich gut ein ganzer Tag verbringen. Das Devonport Museum verrät die "Geheimnisse" der Seefahrt, in Devonport gibt es zahlreiche Cafés mit Blick auf das Meer und hat u.a. einen dieser Buchläden wie aus dem Film, mit alten und neuen Bücher, dunkel und mit alten Couchs, einen in dem sich Leseratten tagelang aufhalten können. Außerdem hat Devonport noch zwei weitere Geheimnisse: hier wuchs Gesangswunder Lorde, die auch bei uns in Deutschland ab und an die Charts stürmt, auf. Und - für die meisten wichtiger als Gesangswunder - hier gibt es das wohl beste Fish & Chips Neuseelands.
Mein Tipp für Ihre Planung: nehmen Sie eine Fähre zurück zum CBD, wenn es schon dunkel ist. Der Blick auf die beleuchtete Skyline Aucklands ist atemberaubend.

Falls Sie noch mehr Zeit in dieser schönen Stadt verbringen habe ich noch zwei Ziele, die ich Ihnen ans Herz legen möchte: Waiheke Island und Rangitoto
Auf Waiheke Island leben die "Reichen und Schönen" Aucklands und das nicht ohne Grund. Es ist eine der schönsten Inseln und hier bekommen Sie, was Sie nirgendwo anders bekommen. Auf der Insel wird sehr viel Wein angebaut, es gibt viele Weingüter, die ohne Ausnahme Weinproben anbieten, die nur zu empfehlen sind. Das besonderen am Wein von Waiheke Island: er wird auch nur auf der Insel verkauft.
Warum Rangitoto, dem im Auckland Musuem als zerstörende Bedrohung dargestellten Vulkan, betreten? Weil sich der Aufstieg und der Ausblick auf der Spitze des Vulkans lohnt...und wer kann schon sagen auf einem aktiven Vulkan gewesen zu sein?

weiterlesen

Crowne Plaza Hotel Auckland

weiterlesen
{"markers":[{"longitude":174.763284,"latitude":-36.849732,"subtype":"active","type":"travelreportsForm","title":"Crowne Plaza Hotel Auckland"}],"draw":true}
Berta

Reisebericht geschrieben am 18. Oktober 2018 von

Berta Ostermeier

Mannheimer Straße 234-236
67657 Kaiserslautern

Tel.: 0631/416960
reisebuero-basters@gmx.de